Archiv der Kategorie: Firmenarchitektur

Ausgezeichnet

Am letzten Freitag hat die Panoramagalerie auf Pilatus Kulm im KKL Luzern den Award für Marketing + Architektur 2012 erhalten. Der 2011 eröffnete Neubau von Graber & Steiger Architekten Luzern stilisiert die räumliche Kontinuität zwischen den bestehenden Hotelbauten, dem touristischen Standort und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Firmenarchitektur | Hinterlasse einen Kommentar

Kontinuität vor dem Ruhestand

1986 installierte die Deutsche Bank AG vor dem Haupteingang ihrer Zwillingstürme in Frankfurt die Kontinuität, eine für diesen Ort realisierte Plastik von Max Bill. Im Zuge der Sanierung der Türme wurde der Monolith im Februar 2008 temporär umplatziert. Die Skulptur passe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Best urban space, Firmenarchitektur | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Wieso leistet sich Actelion Architektur?

Gute Architektur benötigt gute Bauherren. Business-to-business geht es in dieser Beziehung um spezifische unternehmerische Mehrwerte, um Reputation und damit um den Kampf im Wettbewerb um Aufmerksamkeit. Herzog & de Meuron (HdM) verfolgen in ihrer architektonischen Arbeit deshalb “keine ästhetischen Vorlieben, keinen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Best urban space, Firmenarchitektur, Interviews | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bau1: Stairway To Heaven

There’s a lady who’s sure // All that glitters is gold // And she’s buying a stairway to heaven // Led Zeppelin Die Bilder zum Roche-Turm “Bau 1″ von HdM wirken besonders, weil es (einmal mehr) um Superlativen geht: Die Kräftigsten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Best urban space, Firmenarchitektur, Stadtentwicklung | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Träumen mit Shimizu

Shimizu’s Träume Die japanische Baufirma Shimizu Corporation hat eine über 200-jährige Geschichte. Das eigene Shimizu Institute of Technology in Tokyo spielt seit 1944 eine tragende Rolle in der Entwicklung neuer Konstruktionstechnologien: “Our philosophy is to act as an Open Institute … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Firmenarchitektur, Stadtentwicklung, Theorie | Hinterlasse einen Kommentar

«Gute Architektur ist nicht teurer als schlechte.»

Die Jugendherberge Scuol hat den Award für Marketing und Architektur 2010 gewonnen. Hinter dem Erfolg stehen die Verantwortlichen der Schweizerischen Stiftung für Sozialtourismus, Zürich. Das Büro für Stadtfragen hat bei René Dobler, Architekt ETH und Geschäftsleiter der  Stiftung nachgefragt, was das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Firmenarchitektur, Interviews | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Indischer Honig für London’s East End

Die Olympischen Spiel 2012 in London inszenieren “Stadt” als Event einer Public-Privat-Partnerschip. Jüngstes Beispiel: Der Künstler und Designer Anish Kapoor, Ingenieur Cecil Balmond von Arup, der indische Stahlkonzern ArcelorMittal und die Stadt London bauen zusammen den “ArcelorMittal Orbit”, eine 115 Meter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Best urban space, Firmenarchitektur, Temporäre Stadt | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Jugi in Scuol: beziehungsfähig, grundehrlich und einfach Gut

Sieht man über das gegenseitige Schulterklopfen und den austauschbaren Schick in Gestaltung und Sprache hinweg, dann macht der Award für Marketing und Architektur durchaus Sinn: Die eben ausgezeichnete Jugendherberge Scuol steht für die über Jahre aufgebaute, grundehrliche Beziehungsfähigkeit im Bauen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Best urban space, Firmenarchitektur | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

HdM in der Pipeline: Actelion Center

Gestern wurden Analysten und die Medien informiert: Das Biotech-Unternehmen Actelion mit Hauptsitz in Allschwil ist im Geschäftsjahr 2009 weiter gewachsen. In der Pipeline sind Medikamente und zwei Bauten von Herzog & de Meuron. Das Actelion Business Center (Bild) bestätigt einmal … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Firmenarchitektur | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Firmenarchitektur by Würth: Gebaut wird, was dem Chef gefällt

Im Bild: Prof.Dr.h.c.mult. Reinhold Würth Der Würth-Konzern hat es von der Zwei-Mann-Schraubenhandlung zum Weltkonzern geschafft und in Rorschach die Architektur für einen neuen Firmensitz bestellt. Für den Ort ist dies eine kleine Sensation. Gigon/Guyer haben den Wettbewerb gewonnen. Der CEO … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Firmenarchitektur, Interviews | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Ein Stadion für Superbauern – von Nestern und Autoreifen

Selbsternannte ikonische Bauten erzählen die Geschichte davon, wie das stilisierte Abbild eines Gegenstands, einer Idee, eines Kommunikationsziels geplant, verräumlicht und als Kultbild baulich verewigt werden kann. Die Gegenthese dazu lautet: Als Instrument und Rezept im Entwurf ist ikonisches Denken nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Bauten, Best urban space, Firmenarchitektur, Theorie | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert

Kommunikation diagonal

Cross-Media hat sich als Taktik im Management von verschiedenen Mitteln und Kanälen in der Kommunikation bewährt. Stadt- und Medienräume kommen sich näher – reale und virtuelle Räume lassen sich gewinnbringend verbinden. Mercedes als Beispiel für einen Best Urban Space rund … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Best urban space, Firmenarchitektur, Theorie | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Farbanschläge

In Zeiten wirtschaftlicher Blüte spriessen die Phantasien, wie die wirtschaftliche Potenz in Form von Architektur dargestellt werden kann. Sind diese Phantasien kurzfristig, droht ein architektonisches Selbstgespräch, das über Nacht, so wie im Zuge der aktuellen Wirtschaftskrise, unlesbar bizarr werden kann. Beispiel: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Firmenarchitektur | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Basel tickt (vielleicht) zuerst.

Roche macht einen architektonischen Rückzieher und verzichtet vorerst auf den Turm-Bau zusammen mit Herzog und de Meuron: Steht auch der globale Architektur-Markt vor einer Wende? Die unsichere Kommunikation der Beteiligten liefert mögliche Hinweise. Hochhäuser haben immer zwei Gesichter: eines für die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Bauten, Best urban space, Firmenarchitektur | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Lancia: Schönheit und Tölpelei

Venedig macht vor, wie die Stadt des permanenten Untergangs nach den Regeln des Sightseeings als Hülle und Objekt vermarktet wird. Ein Augenschein vor Ort. Sightseeing ist nichts anderes als ein sich Vergewissern vor Ort. Venedig besuchen jährlich 20 Millionen Touristinnen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Firmenarchitektur, Temporäre Stadt | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar