Bei Igor Muñoz und Helio Puñion

Ein Besuch in Ecuador’s Hauptstadt Quito, 2’800 Meter über Meer: Sightseeing mit Igor Muñoz.

Igor Muñoz, Architekt aus Ecuadors Hauptstadt hat in Florenz und in Stockholm studiert. Kurz vor seiner Abreise nach Tokio in den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts hat er seine heutige Frau kennen gelernt. Er hat sich entschlossen, in Quito zu bleiben und dort sein eigenes Büro aufzubauen. Der Architekt und Innenarchitekt mit guten Beziehungen nach Europa, hat jüngst sein bisher auffälligstes Werk beendet: die von einer jüdischen Mäzaenin finanzierte und für ihre gute Akustik bereits bekannte Musikhalle in Quito. Muñoz stammt aus einer in Ecuador bekannten Architektenfamilie. Für seinen Pavillion an der Weltausstellung in Hannover 2004 wurde er mehrfach ausgezeichnet. Ende September habe ich die Gelegenheit, Muñoz in Quito zu besuchen und sein Werk naeher kennen zu lernen. Link: Musikhaus in Quito von Igor Muñoz.

Und sonst: In Cuenca habe ich den Eindruck erhalten, dass sich die Beziehung Ecuadors zu Spanien bezueglich der Ausbildung von Architektinnen und Architekten seit dem 16. Jahrhundert fortschreibt: Vor fuenfhundert Jahren hat die Kolonialmacht Spanien u.a. die Stadt Cuenca gegruendet. Die hiesige Architekturabteilung fuerte letzte Woche widerholt einen Masterkurs mit dem spanischen Architekten Helios Puñion, der in Barcelona lehrt, durch. Sein ehemaliger Student in Barcelona, Javier Duran, ist heute Praesident des regionalen Architektenverbands. 80 Prozent der Doktoranden in Puñions Klasse in Barcelona, er vertritt die klassische Moderne und schwoert auf Egeon Eiermann, kommt aus Suedamerika. Als Suizo durfte ich Duran und Piñon kurz kennen lernen, zum tieferen Einblick in die Arbeit der beiden kam es leider nicht. Die Cuenca-Barcelona-Connection gibt sich leider ziemlich abgeschlossen.

Im November findet in Quito die Panamerikanische Architektur-Biennale statt: Ich brauchte einige Zeit, um zu begreifen, wieso meine Frage nach dem inhaltlichen Programm unbeantwortet blieb: Die Biennale ist eine Ausschreibung unter Architektinnen und Architekten unter dem Titel ´SENTIR LA ARQUITECTURA LATINOAMERICANA´. Link: www.baq-cae.ec/baq-cae.

stad