Angebot

Juggling the complex web of activities in urban Environments is an ideal place to start thinking through the trade-offs that sustainable development can imply.” (OECD 2008)

Unsere Überzeugung lautet: Die nachhaltige Stadt ist weder eine fachliche, noch eine politisch oder eine unternehmerische Einzelleistung. Sie ist auch nicht allein das Produkt einer partizipativen Anstrengung. Was wir jetzt noch gestalten können, sind gemeinschaftliche Resultate, die durch individuelle Ideen, Initiativen und Aneignungen erzielt werden können. Das gilt auch im Dorf und auf der Landschaft.

Darin unterscheiden wir uns: Stadtfragen setzt bei der Arbeit auf Allparteilichkeit, eine konsistente Kommunikation und Kreativität. Durch Information und gezielte Formen des Austausches kennen die beteiligten Akteure ihre Positionen, Interessen, Bedürfnisse und ihre Konflikte. Die vorhandene Kreativität wird für massgeschneiderte Inhalte, Prozesse und Lösungen eingesetzt. Verhandlungen werden dadurch zielführender und neue Ansätze durch Legitimation, Akzeptanz und Planungssicherheit getragen.

Das bieten wir an: In einem Netzwerk von Partnern kann Stadtfragen klären, verbinden, moderieren, Interessen vertreten, beurteilen und Meinungen bilden.

  • Wir analysieren und klären schwierige Projekte
  • Wir programmieren und begleiten massgeschneiderte Planungsprozesse
  • Wir vertreten unsere Kunden in Institutionen, Gremien und Projekten
  • Wir beraten in der Kommunikation, moderieren, recherchieren und schreiben Texte
  • Wir verfassen unabhängige planungsrechtliche Fachberichte