Gefährliches Gespräch

Konversation

In Agatha Christie’s Krimi „The ABC Murders“, eine typische Ferien-Lektüre am Strand von Buzios, Brasilien, steht geschrieben, welche Gefahr jedes Gespräch in sich trägt. Hercule Poirot, pensionierter aber dennoch aktiver ‚detective‘, schreibt über die direkteste und alltäglichste Form der Kommunikation folgendes: „(…) there is nothing so dangerous for any one who has something to hide as conversation. Speech, (…) is an invention of man’s to prevent him from thinking. It is also an infallible means of discovering that which he wishes to hide. A human being (…) cannot resist the opportunity to reveal himself and express his personality which conversation gives him. Every time he will give himself away“. Und meint ungefähr: Für jemanden, der etwas zu verstecken hat, gibt es nichts Gefährlicheres als ein Gespräch, weil dabei kein Mensch der Möglichkeit widersteht, sich selbst mitzuteilen und dabei seine eigenes Versteck Preis zu geben. Es lebe der Alltagskrimi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.